Gadgets:

Serienkiller Quartett

Waffen mit Hintergrundgeschichte

Waffen mit Hintergrundgeschichte

In New York hat ein Waffenladen eröffnet, der nur Waffen verkauft mit denen bereits Menschen umgebracht worden sind. Eine gute Aktion, die einigen Menschen die Augen öffnet…

|
5
|
BadGood
+93
Loading...
|
27.03.15

5 Kommentare zu "Waffen mit Hintergrundgeschichte"

  1. SeriousMoh  schrieb vor  3 Jahren
    0

    Wenn mein Daumen noch n bisschen höher geht, muss ich mich bei meinem Nachbarn entschuldigen! Waffen gehören in Videospiele, nicht in die Realität.

    0
  2. muck  schrieb vor  3 Jahren
    -1

    @ SeriousMoh:
    Und doch haben Waffen sichergestellt, dass Du heute Deine Gedanken im Netz veröffentlichen kannst, statt wegen Systemkritik im Gas zu enden.

    Wer Waffen verantwortlich macht, der nimmt den Menschen, der den Abzug betätigt, aus der Verantwortung. Und das ist im Humbug. Menschen töten, ob sie nun Waffen haben oder nicht. In Deutschland wurden letztes Jahr fast 2000 Menschen getötet, nur 2% davon durch Schusswaffen. Und de Menschheit hat in ihrer Geschichte mehr Menschen ohne Schusswaffen getötet als mit. Weil zu töten in ihr steckt.
    Und solange das so bleibt, hätte ich auch gerne so ein Teil, um mich verteidigen zu können, statt eine halbe Stunde warten zu müssen, bis die Polizei *vielleicht* kommt.

    Wer einmal die 110 anrief und zu hören bekam, dass „gerade keine Besatzung verfügbar“ sei, weiß was ich meine.

    Und was Ami-Land angeht: Es gibt einige Länder, in denen es pro Kopf mehr Waffen gibt und doch weniger Gewalttaten. Das Problem ist demnach kulturell, nicht waffenbedingt.

    -1
  3. Captain Klitoris  schrieb vor  3 Jahren
    0

    Ach du meine Güte..
    Nicht Waffen haben die Meinungsfreiheit sichergestellt sondern die Einsicht aus den Fehlern die mit ihnen begangen wurden! Ohne Waffengewalt wäre Hitler’s Regime möglicherweise am Widerstand zerbrochen, jedoch wurde jeglicher Widerstand niedergeschossen.
    Du hast recht, dass der Mensch immer der auslösende Faktor ist. Ich hab aber lieber einen kriminellen ohne Schusswaffe vor mir als mit. Des Weiteren ist im Zuge einer immer mehr verblödenden Gesellschaft die Gefahr groß, dass Waffen unsinnig und unverhältnismäßig verwendet werden würden. Ich will mir garnicht vorstellen was alles passieren würde, wenn sich jeder RTL2 Trottel mit ner Kanone ausstatten könnte.
    In Deutschland wurden eben deswegen so wenig Menschen erschossen, weil so wenig Schusswaffen im Umlauf sind! ;)
    Diese Statistik wäre meiner Prognose nach nicht im Ansatz dieselbe, wenn die Berechtigung Waffen zu besitzen, bestehen würde. (Unfälle, Missbrauch durch Kinder und Unberechtigte)
    Waffen gehören in die Hände von Menschen die damit umzugehen Wissen! Deswegen sollte man, bevor man über eine Lockerung des Waffenverbots spricht vielleicht endlich mehr Geld in Bildung (!) und Innere Sicherheit stecken als es irgendwelchen Banken und Konzernen in den Arsch zu blasen.
    Man löst keine Probleme indem man Bürger hochrüstet und zur Selbstjustiz animiert. Dadurch schüttet man Öl ins Feuer.

    0
  4. Nutella  schrieb vor  3 Jahren
    0

    @muck

    sehr interessante Thesen die du hier nennst. Kannst du diese auch mit Quellen hinterlegen?

    „Wer Waffen verantwortlich macht, der nimmt den Menschen, der den Abzug betätigt, aus der Verantwortung.“
    True Story…

    Ich finde es sehr schade, dass es in Deutschland nicht möglich ist, unter strengen Regelungen und Kontrollen eine Automatikfeuerwaffe im Rahmen einer Sportveranstaltung abzufeuern.

    Um aber nochmal auf deinen Punkt zurüclzukommen: Ich denke nicht, dass für unsere Gesellschaft vorteilhaft wäre, wenn in Zukunft Einer unter 100 (oder mehr) eine Feuerwaffe mit sich trägt. Dies würde das Gefühl von Sicherheit deutlich reduzieren und das Misstrauen unter der Gesellschaft fördernn

    0
  5. Asra  schrieb vor  3 Jahren
    0

    Vielleicht ist dir schon aufgefallen, das dieses Video in Amerika gedreht wurde. In einem Land, welches Ü-Eier als grössere Gefahr für Kinder einschätzt, als eine Waffe. Ich denke fast jeder Haushalt in Amerika besitzt mindestens eine Waffe. Begründung? Weil die Leute Angst um ihr eignes Leben haben. Ich finde diese Video sehr aufklärend… natürlich ist das kulturellbedingt. Aber fasse ich mir an den Kopf, wenn ich Eltern aus Amerika höre, wie sie vollends davon überzeugt sind, ihr Kind zu schützen, wenn sie es mit einer Waffe in die Schule schicken.

    0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:xD: :red: :puke: :o_O: :nom: :love: :lol: :heul: :evil: :;): ::|: ::P: ::O: ::DD: ::/: ::): ::(: :8):