Gadgets:

Das spezielle Höschen

Muskel Kuschelkissen

Kinder sprechen über Religion

Kinder sprechen über Religion

Sehr weise Worte von so jungen Menschen…

|
7
|
BadGood
+37
Loading...
|
12.06.15

7 Kommentare zu "Kinder sprechen über Religion"

  1. Belphegor  schrieb vor  3 Jahren
    0

    Religionen sind Hirnwürmer eingepflanzt von religiotischen Eltern…!

    0
  2. Nuttenschänder  schrieb vor  3 Jahren
    0

    Ohne Religion und deren Kriege wäre es doch stinklangweilig!
    Wir sind emotionelle Wesen und wenn es keine Religionen gäbe würden wir andere Gründe finden uns gegenseitig den Schädel einzuschlagen.
    Und bei Männern ist es eben der Kampf um die beste Schlampe in der man seine Gene pflanzt.
    Deswegen brauchen wir den Kampf die Gier und den Krieg….
    Wir können zwar schlau quatschen aber wir können nicht gegen unsere Evolution! Und genau diese ist es die uns niemals Intelligent werden lässt, da wir genau Gefangene dieser sind. Die Evolution hat uns so wenig mitgegeben das wir die wirklichen Zusammenhänge nicht verstehen können. Wir können so gut wie nichts sehen oder wahr nehmen, deswegen bleibt für uns das Meißte für immer nebulös und unverständlich, da kann man dann immer die Gott Keule rausholen und als Erklärung verwenden, ist doch cool.

    ….ok, ich bin alt und habe mein Pulver schon verschossen, aber die junge Generation wird noch ordentlich was aushalten müssen. Wird bestimmt noch lustig wenn das Öl alle ist…. ::DD:

    Ein schönes Buch das ich zu dem Thema empfehlen kann:
    „Richard Dawkins — Der Gotteswahn“
    Beschreibung:“Der Evolutionsbiologe Richard Dawkins hat nach “Das egoistische Gen“ erneut ein Buch geschrieben, das bestehende Weltbilder grundsätzlich in Frage stellt. In diesem leidenschaftlichen Plädoyer für die Vernunft zieht er gegen die Religion zu Felde: Der Glaube an eine übernatürliche Macht kann keine Grundlage für das Verständnis der Welt sein und schon gar keine Erklärung für ihre Entstehung. Wenn wir die Kritik an den Religionen zum Tabu erklären, laufen wir Gefahr, von Fundamentalisten jedweder Couleur dominiert zu werden. Der Glaube an ein göttliches Wesen ist vielfach die Ursache von Terror und Zerstörung, wie die Weltgeschichte von der Inquisition bis zu den Anschlägen auf die Twin Towers zeigt. Ein wichtiges Buch, das zu einem brennend aktuellen Thema eindeutig und überzeugend Position bezieht.

    0
  3. muck  schrieb vor  3 Jahren
    0

    Geschwafel um nichts. Bei Erwachsenen würde man nicht von Weisheit sprechen, sondern von Kurzsichtigkeit. Was macht ein Mensch, der an keinen Gott glaubt? Er glaubt an einen Führer, an das Proletariat oder erklärt sich selbst zum Veganerüberwesen. Der Mensch will immer mehr haben als seine Nachbarn. Kann er mit materiellem Besitz nicht punkten, kämpft er für seine „überlegen“ Weltanschauung. Letztlich unterscheiden sich auch die meisten Atheisten nicht von gläubigen Menschen, außer, dass ihr Gott keinen Namen hat.

    0
  4. holle  schrieb vor  3 Jahren
    0

    ohne untertitel ist das video ja so etwas von unsinnig

    0
  5. Raph  schrieb vor  3 Jahren
    0

    Da gebe ich Muck vollkommen recht. Als würden die Menschen Religionen brauchen um Kriege zu führen. In den meisten Kriegen ging es niemals um Religion. Es geht immer nur um mehr Macht. Man wollte seine Macht vergrößern und schiebt dann die Religionen vor. :)

    Wenn der Mensch keine Religion hat, woran er glauben kann, dann sind für ihn irgendwelche Marken seine Götter. Man muss sich doch mal die Menschen genau anschauen. Grade die an nichts glauben beten ihre Autos an oder ihre Telefone oder sind fanatische Fans von irgendeiner Band oder irgendeinen Fußballverein, welchem sie huldigen.
    Die Vorstellung des neuen iPhones oder das anbeten seiner Lieblingsmannschaft hat doch schon religiöse Züge angenommen. :)
    Weiter geht es dann in der Politik, in der die Christdemokraten sich mit Sozialdemokraten streiten welcher nun Recht hat. Da ist im Grunde der gleiche Konflikt wie zwischen den Religionen. Jeder will sich für etwas Besseres halten, für überlegen, für etwas Besonderes…

    Zudem sind Religionen nur Sinnbilder für das, was Menschen als moralisch betrachten. Damit jeder weiß, was gut und was schlecht ist und vor allem: „Was ist Gerechtigkeit?“. Vielleicht sollten wir mehr Platz schaffen für unterschiedliche Gerechtigkeit und nicht immer wieder versuchen anderen unsere Meinung aufzudrängen und das auch noch „Demokratie“ nennen. Jede Ansicht sollte ihre Platz haben auf der Welt, nur über eines müssen wir uns langsam mal klar werden: „Wir müssen andere mal so hinnehmen, wie sie sind und wir sollten andere Menschen/Länder/Religionen einfach mal in Ruhe lassen.“

    0
  6. rhi  schrieb vor  3 Jahren
    0

    „Religion is … respect zo the gods“
    Scooter has respect to the man in the ice cream van

    The man in the icq cream van is god
    qed

    0
  7. Memeframe  schrieb vor  3 Jahren
    0

    Southpark Staffel 10, Folge 12 (Gott ist tot) — die Antwort auf ALL eure Fragen!

    0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:xD: :red: :puke: :o_O: :nom: :love: :lol: :heul: :evil: :;): ::|: ::P: ::O: ::DD: ::/: ::): ::(: :8):